SCHIMMELPILZ-

TESTS

Schimmel - Gefahr für die Gesundheit?
Die Sporen der Schimmelpilze gehören zu den wichtigsten allergieauslösenden Stoffen. Sie verbreiten sich im Innenraum, werden von den sich dort aufhaltenden Menschen eingeatmet und können gesundheitliche Beschwerden verursachen.

Was ist Schimmel?
Als "Schimmel" bezeichnet man verschiedene Pilze, die wir in bestimmten Lebensräumen bzw. auf bestimmten Substraten beobachten. Es handelt sich um einen Sammelbegriff für Mikropilze, die sich rasch vermehren und Ihren Nährboden mit einem für das Auge sichtbaren Pilzgeflecht überziehen. Manche Schimmelpilze bilden hochgiftige Stoffwechselprodukte.

Gesundheitliche Auswirkungen
Die gesundheitlichen Auswirkungen der Schimmelpilzsporen sind abhängig von der Anzahl der Sporen, der Schimmelpilzart und der gesundheitlichen Verfassung des Menschen. Als typische Erkrankungen bei Personen in Zusammenhang mit Schimmel in Wohnräumen gelten Atemwegserkrankungen, Infektanfälligkeit und Müdigkeit bzw. Antriebsstörungen. Besonders Kinder gelten als Risikogruppe. Ursache der Gesundheitsstörungen, die Schimmelpilze auslösen können, sind meist allergische Reaktionen unterschiedlichen Typs.

Wo entstehen Schimmelpilze?
Hauptursache für Schimmelpilzbefall in Häusern und Wohnungen ist überhöhte Feuchtigkeit, die folgende Ursachen haben kann:

  • Bauliche Wasserschäden, z. B. defekte Rinnen, fehlender Spritzwasserschutz oder defekte Drainage
  • Fehlende oder mangelhafte Sperrschichten zum Erdreich
  • Falsche Wärmedämmung von Außenbauteilen
  • Kältebrücken, z. B. am Fenstersturz, Balkonplatte aus Beton, ungedämmtes Fallrohr
  • Hohe Luftfeuchtigkeit im Innenraum durch Duschen, Kochen, Waschen, bei gleichzeitiger schlechter Lüftung
  • Feuchtigkeitsabsperrende Innenverkleidung, z. B. Lackanstriche oder Kunststofftapeten
  • Mangelhafte Bauaustrocknung im Neubau.

Folgende Schimmelpilz-Tests bieten wir gegenwärtig an:
Schimmelpilzanalyse in Raumluft (passiv): Diesen Test brauchen Sie, wenn Sie den Verdacht haben, dass ein Raum von Schimmel befallen ist, aber Sie keine schimmligen Stellen sehen können.

Abklatschtest: Mit dem Abklatschtest wird eine sichtbare verdächtige Stelle z.B. an einer Wand auf Schimmelpilze untersucht und die Schimmelpilz-Gattung bestimmt. Bei Verdacht auf einen Schimmelbefall in Innenräumen hilft dieser Test weiter.

Wie wird der Schimmel gemessen?
In den Test-Sets ist alles für die einfache Probenahme enthalten: Anleitung und Erfassungsbogen, adressierte Rücksendebox und die Bestellkarte für den Nährboden. Dieser wird Ihnen frisch und kostenlos von einem renommierten deutschen Hersteller zugesandt.
Sie entnehmen zuhause die Probe gemäß der beiliegenden Anleitung und senden die Probe mithilfe des Test-Sets direkt ins Apothekenlabor.

Die Ergebnisse sind ca. 16 Werktage nach Eingang der Probe im Labor fertig. In der leicht verständlichen Auswertung Ihrer Probe erfahren Sie, wie hoch die Belastung durch Schimmelpilze ist und welche Schimmelpilzgattung vorliegt. 

SCHMIMMELPILZ-ANALYSE IN RAUMLUFT

Versteckter Schimmelpilzbefall in einem Raum lässt sich oft über die Konzentration von Schimmelpilzsporen in der Raumluft aufspüren, welche dann erhöht ist. Was wird untersucht?

Mit dieser Untersuchung wird die Belastung Ihrer Raumluft durch Schimmelpilzsporen ermittelt. Die vorliegenden Schimmelpilzgattungen werden bestimmt.

Das Testset können Sie ganz einfach mit unserem Bestellformular bestellen.

ABKLATSCHTEST

Mit dem Abklatschtest wird eine sichtbare verdächtige Stelle z.B. an einer Wand auf Schimmelpilze untersucht und die Schimmelpilz-Gattung bestimmt. Bei Verdacht auf einen Schimmelbefall in Innenräumen hilft dieser Test weiter.

Das Testset können Sie ganz einfach mit unserem Bestellformular bestellen.