Jobs

Jetzt bewerben!

Zur Verstärkung unseres tollen Teams könnten wir eine PTA (m/w/...) oder PKA (m/w/...) brauchen, idealerweise 30 - 40 Stunden/Woche. Rufen Sie einfach an, wenn Sie sich verändern möchten!

Ansprechpartner ist Dr. Peter Holzner.

Raumluft-

Tests

Unsere Raumluft-Tests bieten Ihnen Untersuchungen zu Wohnraumgiften und anderen gesundheitsgefährdenden Schadstoffen in der Innenraumluft.

Gesund wohnen und arbeiten - aber wie?

Sie wollen die Ursache für Ihre gesundheitlichen Beschwerden abklären und beseitigen? Verschaffen Sie sich Gewissheit über die mögliche gesundheitsschädigende Belastungen:
Der moderne Mensch hält sich etwa 80 bis 90 % des Tages in Innenräumen auf. Dieses gilt insbesondere für alte und kranke Menschen, Säuglinge sowie Kleinkinder - Personengruppen, die gesundheitlich gegenüber Schadstoffen in Innenräumen besonders anfällig sind.
Seit den 90er Jahren werden vermehrt Untersuchungen von Luft und Materialien in Innenräumen durchgeführt. Damit wird gerade auch dem umweltmedizinischen Umstand Rechnung getragen, dass Innenraumluftschadstoffe zu Erkrankungen unterschiedlichster Art führen können bzw. auf Krankheitsverläufe einen verschlechternden Einfluss haben. Immer mehr Menschen fühlen sich unwohl, haben Kopfschmerzen, Allergien und Atemwegsprobleme, schwitzen viel und schlafen schlecht. Die Kenntnis der Innenraumluftqualität in den eigenen 4 Wänden ist letztendlich ein gutes Mittel, um Gesundheitsstörungen zu ergründen und einen vorsorglichen Gesundheitsschutz zu betreiben.

Wir bieten Ihnen eine breite, preiswerte Produktpalette zur Untersuchung Ihrer Raumluftqualität an. Untersucht werden hierbei Raum- und Außenluftproben sowie Hausstaub- und Materialproben. Dazu liefern wir Ihnen aussagekräftige Antworten, verständliche Beurteilungen und Befunde zu bestimmten Fragestellungen, die Sie bewegen.

Die Ergebnisse sind ca. 3 Wochen nach Eingang der Probe im Labor fertig.

Folgende Raumluftuntersuchungen bieten wir gegenwärtig an:

Raumluft-Analyse Lösungsmittel

Raumluft-Analyse Lösungsmittel

Untersucht wird auf über 40 organische Lösungsmittel und leichtflüchtige Raumluftgifte. Die Untersuchung wird empfohlen bei Verdacht auf Belastungen durch Teppichböden, Farben, Lacke, Reinigungsmittel, Kleber, Kunstharze, elektronische Bauteile, Holzverkleidungen, Tankstellen oder bei alten Parkettböden.

Leichtflüchtige Wohngifte können sich durch eine leichte geruchliche Belastung bemerkbar machen (süßlicher, aromatischer, verbrannter oder chemischer Geruch).

Die ausführliche Luftanalyse Lösungsmittel untersucht:

  • -Aliphatische Kohlenwasserstoffe
  • Aromatische Kohlenwasserstoffe
  • Chlorierte Kohlenwasserstoffe
  • Terpene
  • Alkohole
  • Ketone
  • Ester

Raumluft-Analyse auf Holzschutzmittel

Raumluft-Analyse auf Holzschutzmittel

Untersucht wird auf Wohnraumgifte (inkl. PCP) und besonders Luftgifte durch Holzschutzmittel, die sich bei höheren Konzentrationen gesundheitsschädigend auswirken können. PCP ist ein Holzschutzmittel-Wirkstoff und gilt nachweislich als krebserregend.

Die Untersuchung wird empfohlen bei Verdacht auf Belastungen durch Baumaterialien, Holzschutzmittel, Lösungsmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Parkett oder Tabakrauch.

Personen, die im Innenraum viele Holzverkleidungen und Balken aus den 70er, 80er Jahren und davor verbaut haben, können mit diesem Test mögliche Belastungen von PCP und andere Luftgiften erkennen.

Der ausführliche Lufttest Holzschutzmittel untersucht:

  • Pentachlorphenol (PCP)
  • Lindan
  • Chlorierte Benzole
  • Permethrin
  • PAK (polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe)
  • Trichlorbenzol
  • Chlorierte Benzole

Raumluft-Analyse Langzeitmessung

Raumluft-Analyse Langzeitmessung

Diese Untersuchung auf über 40 organische Lösungsmittel und leichtflüchtige Raumluftgifte und beinhaltet zusätzlich das Schadstoffscreening. Hierbei werden die 10 größten organischen Hauptinhaltsstoffe in der Raumluft identifiziert. Aufgrund der Probenahmezeit von 14 Tagen werden die durchschnittlichen Belastungen an einzuatmenden flüchtigen Luftschadstoffen als Langzeitmessung ermittelt.

Die Untersuchung wird empfohlen bei Verdacht auf Belastungen durch Teppichböden, Farben, Lacke, Reinigungs- mittel, Kleber, Kunstharze, elektronische Bauteile, Holzverkleidungen, Tankstellen oder bei alten Parkettböden.

Leichtflüchtige Wohngifte können sich durch eine leichte geruchliche Belastung bemerkbar machen (süßlicher, aromatischer, verbrannter oder chemischer Geruch).    Was wird untersucht?

Der ausführliche Lufttest Langzeitmessung untersucht:

  • -GC/MES Schadstoffscreening (10 organische Hauptinhaltsstoffe)
  • Aliphatische Kohlenwasserstoffe
  • Aromatische Kohlenwasserstoffe
  • Chlorierte Kohlenwasserstoffe
  • Terpene
  • Alkohole
  • Ketone
  • Ester

Raumluft-Analyse Basis

Raumluft-Analyse Basis

Die Raumluftanalyse Basis untersucht eine Auswahl an Stoffen aus dem Bereich der leichtflüchtigen organischen Verbindungen (VOC). Diese gasen in Räumen meist aus Einrichtungsgegenständen, Anstrichstoffen, Klebern, Baustoffen sowie Gebrauchsprodukten aus und können Gesundheitsbeschwerden verursachen. 

Diese Raumluftanalyse bietet Ihnen eine nützliche Hilfestellung auf dem Weg zu einer besseren Lufthygiene.

Die ausführliche Raumluftanalyse Basis untersucht 67 leichtflüchtige organische Verbindungen (VOC). Die Auswahl beruht auf Empfehlungen des Umweltbundesamtes.

Raumluft-Analyse auf Wohngifte

Raumluft-Analyse auf Wohngifte

Untersucht Wohnraumgifte, die sich gesundheitsschädigend auswirken können.

Die Untersuchung wird empfohlen bei Verdacht auf Belastungen durch Bau-materialien, Holzschutzmittel, Lösungsmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Parkett oder Tabakrauch.

Die ausführliche Raumluftanalyse Wohngifte untersucht: 

  • PAK (polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe)
  • Lindan (gamma-Hexachlorcyclohexan)
  • Trichlorbenzol
  • Chlorierte Benzole
  • Permethrin

Raumluft-Analyse auf Weichmacher

Raumluft-Analyse auf Weichmacher

Weichmacher stehen im Verdacht, krebserregend zu sein.

Der Raumlufttest beinhaltet die Ermittlung spezieller Weichmacher sowie ein Schadstoffscreening. Hierbei werden die 10 größten organischen Hauptinhaltsstoffe einer Hausstaubprobe bzw. Materialprobe identifiziert.

Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt auf der Analyse der speziellen Weichmacher (z.B. in PVC), die Kunststoffen in großen Mengen zugesetzt werden und dann ausgasen.

Formaldehyd-Test

Formaldehyd-Test

Das giftige Gas Formaldehyd gelangt in die Raumluft, weil es in vielen Alltagsprodukten enthalten ist, z.B. in Desinfektions- und Waschmitteln, Textilien, älteren Spanplatten, Klebstoffen, Lacken, Papierprodukten, Tapeten, Tabakrauch und Kosmetika. Verantwortlich für erhöhte Konzentrationen im Wohnbereich sind allerdings fast immer Spanplatten in Wänden, Fußböden und Möbeln, wo Formaldehyd in verschiedenen Verbindungen im Leimharz enthalten ist. Wird das Gas eingeatmet, kann es zu gesundheitlichen Beschwerden kommen.

Diese Analyse hilft Ihnen, einer Formaldehyd-Belastung auf die Spur zu kommen. 

Wenn Sie die Vermutung haben, dass bei Ihnen Formaldehyd-Quellen vorliegen könnten, kann diese Analyse Sie bei der Suche unterstützen. Formaldehyd wird verstärkt gefunden z.B. in Desinfektions- und Waschmitteln, Textilien, älteren Spanplatten, Klebstoffen, Lacken, Papierprodukten, Tapeten und Kosmetika.

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Sie können diese Einstellungen jederzeit in der Datenschutzerklärung wieder ändern, z.B. Ihre Einwilligung widerrufen.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.

Sie haben die für diesen Inhalt erforderlichen Cookies nicht aktiviert.

erforderliche Cookies aktivieren und Inhalt anzeigen