Zecken-

Analyse

Folgende Zeckenanalysen bieten wir gegenwärtig an:

Borrelliose

Borrelliose

Zecken können Borreliose-Erreger übertragen, wenn sie sich in die menschliche Haut gebissen haben.

Wenn sich eine Zecke in Ihrer Haut festgesaugt hat, sollte diese daher so schnell wie möglich fachgerecht entfernt werden. Es kann sinnvoll sein, diese Zecke auf Borreliose-Erreger durch ein Labor testen zu lassen.

Mit der Zeckenanalyse Borreliose wird die eingeschickte Zecke auf Borrellien, die Auslöser der Borrelliose untersucht.

FSME

FSME

Wir empfehlen Ihnen, sich gegen FSME impfen zu lassen, wenn Sie sich in einem FSME Risikogebiet aufhalten. Zecken können das FSME-Virus übertragen, wenn sie sich in der menschlichen Haut festgebissen haben. FSME ist eine Viruserkrankung, die zu einer Gehirnhaut- und Gehirnentzündung führen kann.

Es kann sinnvoll sein, diese Zecke durch ein Labor auf den FSME-Virus testen zu lassen, vor allem dann, wenn Sie sich die Zecke in FSME-Risikogebieten wie Baden-Württemberg, Bayern, Tschechien oder Österreich eingefangen haben und nicht geimpft sind.

Mit der Zeckenanalyse FSME wird die eingeschickte Zecke untersucht und festgestellt, ob sie das FSME-Virus trägt.

FSME + Borrelliose

FSME + Borrelliose

Bei dieser Zeckenanalyse wird die eingeschickte Zecke auf FSME-Virus und Borrellien untersucht.